Best Practices für fette E-Bike-Reifen: Halten Sie Ihre Räder in Top-Zustand

Best Practices für fette E-Bike-Reifen: Halten Sie Ihre Räder in Top-Zustand

E-Bikes erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Sie können sie für Übungen, lustige Fahrten und sogar für den Transport verwenden. Um jedoch ihre wirtschaftliche Lebensdauer zu maximieren, müssen alle mechanischen Geräte regelmäßig und gründlich gewartet werden.

 

Ein erstklassiges Fahrrad braucht einen erstklassigen Reifen. Die Vermeidung kostspieliger Ausfälle und Unfälle durch regelmäßige Wartung ist eine großartige Möglichkeit, langfristig Geld zu sparen. Die gute Nachricht ist, dass E-Bike-Reifen einfach und kostengünstig zu warten sind, was Fahrern auf lange Sicht Zeit und Geld spart. Sie müssen sich nur auf die routinemäßige Wartung Ihres E-Bikes konzentrieren und konsequent sein, um es in makellosem Zustand zu halten.

 

Es gibt mehrere Methoden; In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf diejenigen, die Ihnen helfen können, Ihre E-Bike-Reifen optimal aussehen zu lassen.

 

8 praktische Möglichkeiten, um die fetten Reifen Ihres Elektrofahrrads in Top-Zustand zu halten

 

Verschiedene Radfahrer haben unterschiedliche Vorlieben, und einige bevorzugen die Herausforderung, auf unbefestigten Straßen zu fahren. Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad mit E-Reifen für das Terrain geeignet ist, das Sie fahren möchten, unabhängig davon, wie Sie es normalerweise fahren. E-Bike-Reifen nutzen sich jedoch wie Autoreifen irgendwann ab, unabhängig vom Gelände.

 

Eine Möglichkeit, Ihre Reifen gut aussehen zu lassen, besteht darin, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen, aber es gibt auch andere Möglichkeiten. Unsere Erkenntnisse helfen Ihnen, Ihre Reifen besser zu pflegen.

 

Überprüfen Sie den Reifendruck.

 

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, um Ihr E-Bike in Topform zu halten, ist die regelmäßige Überprüfung des Reifendrucks. Das richtige Aufpumpen der dicken Reifen Ihres E-Bikes sorgt für mehr Fahrkomfort und beugt Reifenpannen vor.
Außerdem kann niedriger Druck Felgenschäden und Reifenverschleiß verursachen. Dies bedeutet, dass die Menschen sie möglicherweise häufiger ersetzen müssen.

 

Viele E-Bike-Fahrer kontrollieren ihren Reifendruck wochenlang nicht. Es ist eine gute Angewohnheit, den Reifendruck vor jeder Fahrt oder mindestens alle drei Tage zu prüfen und die Reifen nach Bedarf aufzupumpen, um sich auf die Fahrt am nächsten Tag vorzubereiten.

 

Außerdem kann niedriger Druck Felgenschäden und Reifenverschleiß verursachen. Dies bedeutet, dass die Menschen sie möglicherweise häufiger ersetzen müssen.

 

Während der ideale Reifendruck je nach Reifentyp variiert, benötigen die meisten Straßenreifen zwischen 80 und 130 psi, Mountainbike-Reifen zwischen 25 und 35 psi und Reifen für gemischtes Gelände zwischen 40 und 70 psi. Die vom Reifenhersteller empfohlenen minimalen und maximalen psi finden Sie auf der Reifenflanke.

 

Drücken Sie die Seiten des Rads zusammen, um zu sehen, ob der Reifendruck korrekt ist. An diesem Punkt sollten Sie spüren, wie die Reifen fester werden. Wenn Sie besonders vorsichtig sein möchten, können Sie sich ein Messgerät besorgen, das anzeigt, wie viel Luft im Reifen ist, aber Sie können auch einfach eine Pumpe kaufen.

 

Reifen regelmäßig kontrollieren.

 

Reifenpannen sind ein altes Problem. Jeder Reifen verliert irgendwann Luft, egal ob es sich um einen Abfall von einigen psi-Einheiten pro Woche oder um einen erheblichen Abfall handelt, der einen Platten verursacht. Dies gilt sogar für schlauchlose Reifen und Reifen, die Schläuche verwenden, die nicht so flach sind wie andere Schläuche. Erhöhter Reifendruck sowie äußere Faktoren wie kühlere Temperaturen und Wetter können den Luftverlust ebenfalls erhöhen.

 

Überprüfen Sie Ihren Reifendruck vor jeder Fahrt, um sicherzustellen, dass Ihre Reifen in gutem Zustand sind. Der Schlüssel ist, es sich zur Gewohnheit zu machen, einmal am Tag nachzusehen und nachzufüllen. Wenn Sie dies nicht tun, haben Ihre Reifen möglicherweise nicht genug Luft.

 

Überprüfen Sie Ihre Felgen

 

Der Füllstand eines Reifens ist direkt proportional zum Durchmesser des Rades, auf dem er montiert ist. Deshalb müssen Sie es regelmäßig im Auge behalten. Um Reifenpannen zu vermeiden, muss der Sitz des Reifens auf der Felge genau beachtet werden. Reifenpannen und Felgenschäden lassen sich durch regelmäßige Inspektionen vermeiden. Wenn Speichenlöcher, Ventillöcher oder Felgenkanten fehlen, sollten Fahrer das Felgenband ersetzen, bis diese Probleme behoben sind. Regelmäßige Pflege der Felgen hält Ihre E-Bike-Reifen in Schuss. Sie können mehr Kilometer aus Ihren Reifen herausholen, indem Sie sich alle paar Wochen ein paar Minuten Zeit nehmen, um den Zustand Ihrer Felgen zu überprüfen.

 

PSI sollte entsprechend Ihrem Fahrstil angepasst werden.

 

Die Aufrechterhaltung des richtigen Reifendrucks ist keine einmalige Aufgabe. Auf ebenen Straßen haben harte Reifen, die auf höheren Druck aufgepumpt werden, weniger Flex und eine kleinere Aufstandsfläche. In jedem Fall müssen Sie etwas experimentieren, um den richtigen Psi zu finden, nicht nur für Ihr Fahrrad, sondern auch für Ihren Fahrstil, da es keinen vollkommen glatten Weg gibt.

 

Geschwindigkeitsverlust, verändertes Handling, Kontaktfläche, Grip und Fahrkomfort sind nur einige der Nebenwirkungen des Fahrens mit zu hohem Reifendruck. Jeder Reifen auf der Shengmilo E-Bike bietet hervorragende Traktion und Grip bei 70 psi auf flachen Straßen, ist aber auf unebenen Straßen bei 60 psi sogar noch schneller. Es wird empfohlen, beim Fahren unter nassen Bedingungen etwa 10 psi von jedem Reifen abzulassen.

 

Wenn Sie ein Trail-Fahrer auf einem Mountainbike sind, sollten Sie wissen, dass sich Ihr Fahrrad bei 40 psi stabiler und sicherer anfühlt, es sich jedoch bei 30 psi stabiler und sicherer anfühlt.

 

Lassen Sie Ihr Fahrrad auch nicht an Orten stehen, an denen es nicht gefahren werden soll. Passen Sie den Reifendruck basierend auf dem Gelände, auf dem Sie fahren möchten, und dem Fahrradtyp, den Sie fahren, an. Rennradreifen sind nicht für unwegsames Gelände geeignet, da sie leichter und aerodynamischer für das Fahren auf ebenen Flächen sind.

 

Wenn Sie viel auf unebenem Untergrund fahren, kann ein zu vorsichtiges Abziehen des Bordsteins die Laufräder und Felgen Ihres Fahrrads beschädigen. Die tägliche physische Überprüfung Ihrer E-Bike-Reifen kann dazu beitragen, dass sie länger halten. Stellen Sie sicher, dass die Räder nicht festsitzen und sich frei bewegen können.

 

Pumpen Sie E-Bike-Reifen nicht zu stark auf.

 

Es wurde kurz erwähnt, dass höhere Reifendrücke nicht immer optimal sind. Zu stark aufgepumpte Reifen sind sehr gefährlich und sollten unter allen Umständen vermieden werden. Viele Fahrer finden, dass der empfohlene maximale Reifendruck für ihre E-Bike-Reifen zu hoch ist, weil er Faktoren wie Fahrstil und Körpergröße nicht berücksichtigt.

 

Für sicheres Fahren in unwegsamem Gelände oder wenn Sie Ihr E-Bike kürzlich auf breitere oder dickere Reifen umgerüstet haben, sollten Sie den Reifendruck reduzieren. Niedriger Reifendruck erhöht den Rollwiderstand, aber der Reifen selbst hat den größten Einfluss.

 

Probieren Sie verschiedene Reifendrücke aus.

 

Natürlich muss jeder E-Bike-Reifen richtig aufgepumpt sein. Mehrere Faktoren, einschließlich Ihrer E-Bike-Reifen und Ihres Fahrstils, können Ihre endgültige Entscheidung zum Reifendruck beeinflussen. Möglicherweise ist etwas Experimentieren erforderlich, um den idealen Reifendruck für Ihren Fahrstil zu ermitteln.

 

Das Ablassen der Luft aus den Vorder- und Hinterreifen Ihres E-Bikes ist eine Möglichkeit, den idealen Punkt für Ihr Gewicht und Ihren Fahrstil zu finden. Steigen Sie anschließend auf Ihr E-Bike und notieren Sie sich, wie es Ihnen und dem Rad geht. Wenn es sich nicht richtig anfühlt, sollten Sie den Reifendruck anpassen.

 

Ein etwas schlaffes Vorderrad zeigt an, dass mehr Luft benötigt wird. Auf den richtigen Druck aufgepumpte Reifen machen das Fahren auf jeder Strecke mühelos.

 

Denken Sie daran, dass sich der empfohlene Reifendruck ändert, wenn Sie die Reifengröße oder -marke wechseln und wenn Sie auf unterschiedlichem Gelände oder bei unterschiedlichen Wetterbedingungen fahren. Wenn Sie Ihren optimalen Reifendruck ermittelt haben, merken Sie sich diesen im Kopf.


Eine regelmäßige Reifenreinigung ist erforderlich.

 

Die Reinigung Ihrer E-Bike-Reifen ist eine weitere Möglichkeit, ihre Lebensdauer zu verlängern. Egal, ob Sie ein ernsthafter Arbeiter oder ein Gelegenheitsfahrer sind, Ihr Fahrrad wurde getestet. Schwere Hebegeräte müssen regelmäßig gewartet werden, wozu auch eine gründliche Reinigung gehört.

 

Reifen können Tausende von Kilometern in makellosem Zustand bleiben, wenn sie regelmäßig gereinigt werden. Alles, was Sie brauchen, ist ein Geschirrtuch und etwas heißes Wasser. Wenn sich Schmutzkuchen auf den Rädern befinden, können Sie diese mit einem feuchten Lappen abwischen. Die Radreinigung zeigt alle Roststellen, die geschmiert werden müssen. Alternativ können Sie eine Drahtbürste verwenden, um in den Speichen eingebetteten Schlamm zu entfernen. Wenn Sie die Lager Ihres E-Bikes in Schuss halten möchten, sollten Sie niemals einen Schlauch zum Reinigen der Reifen verwenden. Auch elektronische Komponenten von E-Bikes sind anfällig für Schäden durch Hochdruckreinigung.


Korrekte Verwendung von elektrischen Fahrradbremsen


Der häufige Einsatz von E-Bike-Bremsen ist die Hauptursache für Reifenverschleiß im Training. Beim Fahren mit einem E-Bike sollten Fahrer vermeiden, zu schnell zu bremsen oder das Fahrrad durchdrehen zu lassen. Wenn Sie auf die Bremse treten, können die Reifen schnell altern, was für die Fahrer ein Problem darstellen kann. Der beste Weg, dies zu vermeiden, besteht darin, dass die Fahrer wachsam bleiben und sich mit einer sicheren Geschwindigkeit bewegen, egal auf welchem ​​​​Gelände sie sich befinden. Daher müssen sie weniger plötzlich anhalten. Wer auf Nummer sicher geht, kann mehr aus dem Geld herausholen, das er in E-Bikes investiert.

 

Zusätzliche Tipps zur Wartung von Elektrofahrradreifen


Es ist wichtig, während der Fahrt auf der Straße andere potenzielle Ursachen für Reifenschäden zu berücksichtigen. Dinge wie Dornen, Glasscherben und Metallschrott können Reifen durchstechen und ernsthafte Schäden verursachen.


Jeder Reifen muss konsequent gebremst werden, um so lange wie möglich zu halten. Wenn Sie plötzlich anhalten müssen, lassen Sie die Reifen nicht durchdrehen. Die Reifen eines E-Bikes verschleißen schneller, wenn Sie häufig und plötzlich anhalten.


Wann immer Sie eine Standpumpe zum Aufpumpen Ihrer Reifen verwenden, ist es eine gute Idee, ein Ersatzreifendruckmessgerät mitzuführen. Einige Standpumpenmanometer sind weniger genau als andere, da sie den Druck im Manometer statt im Reifen messen.

 

Sie sollten Ihre Reifen auch richtig lagern, wenn Sie ihre Langlebigkeit sicherstellen möchten. Bestimmen Sie, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um zu verhindern, dass sich Ihre Reifen während der Lagerung verschlechtern.

Ursachen für Reifenverschleiß


Reifengummi oxidiert und baut sich im Laufe der Zeit ab, wenn er nicht verwendet wird, genau wie der Rest des Reifens. Dadurch wird es spröde, reißt und bricht schließlich. Reifenalterung kann auch andere Ursachen haben.

 

UV-Strahlen können die Reifen von Elektrofahrrädern direkt und indirekt beschädigen.
Der Gummi kann auch aufquellen, wenn es draußen kalt ist. Extreme Temperaturänderungen (nach oben oder unten) können strukturelle Schäden am Reifen verursachen, die dazu führen können, dass sich der Reifen wiederholt ausdehnt und zusammenzieht.


Gummi verschlechtert sich schnell, wenn es Ozon ausgesetzt wird. Elektrische Entladungen und UV-Strahlung sind nur zwei Beispiele möglicher Quellen.

 

Bereiten Sie sich auf die langfristige Lagerung von E-Bike-Reifen vor.


Der erste Schritt bei der Vorbereitung Ihres E-Bikes für die Lagerung besteht darin, alle Rückstände wie Gras, Schlamm oder Kies von den Reifen zu entfernen. Eine effektive Methode ist die Verwendung eines Eimers mit heißem Wasser und eines Lappens. Achten Sie beim Reinigen der Reifen immer auf übermäßigen Verschleiß, Risse oder andere Schäden.

 

Nachdem Sie Ihre Reifen gereinigt haben, sollten Sie sie an der Luft trocknen lassen. Sobald die Reifen vollständig trocken sind, kann Ihr E-Bike abgestellt werden. Die gebräuchlichste Art, E-Bike-Reifen aufzubewahren, besteht darin, jeden Reifen in einen Reißverschlussbeutel zu legen, z. B. einen Rasensack oder einen Laubsack, und ihn mit starkem, haltbarem Klebeband zu verschließen.


Finden Sie die am besten geeignete Lagerfläche.


Sobald Sie bereit sind, Ihre Reifen zu lagern, müssen Sie herausfinden, wo Sie sie ablegen sollen. Reifenprofis und Hersteller sind sich einig, wie Reifen am besten gelagert werden.

Es gibt kein Sonnenlicht und die Luftfeuchtigkeit ist niedrig.


In Klimazonen, in denen hohe oder niedrige Temperaturen selten sind,
Es ist möglich, E-Bikes in einer Garage oder auf einem Dachboden zu lagern, aber die Temperatur dort kann für die Reifen zu hoch sein. Je nach Wohnort ist dies also zu beachten. Um die Sache noch komplizierter zu machen, setzen Sie diese Bereiche möglicherweise versehentlich UV-Strahlen aus, wenn sie über Fenster oder Lüftungsöffnungen verfügen.

 

Reifen sollten möglichst im Keller gelagert werden. Wenn Sie diesen Weg gehen, ist es wichtig, Ihre Reifen von ozonemittierenden Geräten wie Motoren, Generatoren, Öfen, Schaltern, Pumpen und Wärmerohren fernzuhalten.

 

Hier sind einige Vorschläge für die Aufbewahrung Ihres E-Bikes, wenn es nicht verwendet wird.

 

Um Fahrradreifen zu stapeln, müssen Sie sie zuerst flach auf die Seite legen und dann mit Pappe Platz zwischen ihnen schaffen.


Federung: So werden E-Bike-Reifen gelagert, um ihre Form zu erhalten und Spannungen während der Lagerung abzubauen.


Eine weitere Sache, die Sie am Ende der Fahrsaison beachten sollten, ist das Umfalten Ihrer Reifen. Entfernen Sie das Gummi vom Rad, falten Sie es in der Mitte und befestigen Sie es mit einem Gummiband oder einem Kabelbinder. Es ist nur der Gummi, für den Sie ein Zuhause finden müssen, nicht das Rad selbst.


Einige Experten warnen jedoch davor, dass diese Methode die Verschlechterung des Gummis beschleunigen kann, indem sie dazu führt, dass die Gummistruktur aufgrund des wiederholten Faltens reißt. Ziehen Sie andere Optionen in Betracht, wenn Sie beabsichtigen, Ihre E-Bike-Reifen für längere Zeit zu lagern.


Bringen Sie Schutzvorrichtungen an jedem Reifen an.

 

Abschließend sollten Sie Ihren E-Bike-Reifen, bevor Sie sie dauerhaft nutzen, einen zusätzlichen Schutz gönnen. Bevor Sie Ihre Reifen für den Winter einlagern, können Sie sie mit einem Schutzspray schützen. Protektoren sind eine gute Idee, wenn Sie Ihre E-Bike-Reifen nicht unter optimalen Bedingungen lagern möchten.

Es ist jedoch wichtig, sich vor dem Kauf eines Protektors zu informieren. Sowohl Hersteller als auch Experten empfehlen, einen hautfreundlichen Schutz zu wählen.


Alternativen zur Aufbewahrung von Elektrofahrrädern


Wenn Sie können, fahren Sie mit Ihrem E-Bike einmal pro Woche, während es eingelagert ist. Zweimal im Monat ist auch akzeptabel. Wenn Sie die Dinge normal weiterbewegen lassen, verhindern Sie, dass bewegliche Teile blockieren oder rosten.

 

Stellen Sie bei jeder Kehrtwende sicher, dass Ihr Fahrrad mit Elektroreifen in einer geraden Linie fährt. Wenn Sie etwas Ungewöhnliches bemerken, muss Ihr Fahrrad möglicherweise professionell überprüft und gewartet werden. Sie können das Beste aus Ihrem E-Bike herausholen, indem Sie hin und wieder ein wenig Geld investieren, sei es auch nur einmal im Jahr.


Hinterlassen Sie uns eine Nachricht

Bitte beachten, dass deine Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen

Diese Seite wird von reCAPTCHA und Google geschützt. Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen .