12 häufige Missverständnisse über Elektrofahrräder

12 häufige Missverständnisse über Elektrofahrräder

Bei all der aufregenden neuen Technologie gibt es zwangsläufig einige Missverständnisse, insbesondere wenn die neue Technologie zu gut erscheint, um wahr zu sein. Jeder möchte ein Experte sein und eine Meinung zu angesagten Produkten haben, aber nur wenige wollen sich die Zeit nehmen, zu recherchieren, wie ein Produkt funktioniert. Das ist verständlich, da die Leute schnelle und einfache Antworten wollen. Aber Fakten zählen. Wenn es also darum geht, Missverständnisse zu korrigieren und mit Mythen über Elektrofahrräder aufzuräumen, sind Sie bei uns genau richtig.

 

Wir bei Shengmilo möchten sicherstellen, dass wir der E-Bike-Community die besten und nützlichsten Informationen zur Verfügung stellen. Wir haben hart gearbeitet, damit Sie es nicht müssen! Lassen Sie uns diesen Trend fortsetzen, indem wir einige Mythen über Elektrofahrräder korrigieren. In diesem Artikel entlarven wir die Top 10 Elektrofahrrad-Mythen und brechen den Rekord mit interessanten und informativen Fakten, die Sie teilen können, wenn Sie das nächste Mal über den wachsenden Elektrofahrrad-Trend sprechen.

 

E-Bikes sind schwer zu fahren

Ein Motor an Ihrem Fahrrad kann viele der Probleme lösen, die mit dem Transport schwerer Fahrräder verbunden sind. Zum Beispiel gibt es elektrische Lastenräder, die große Mengen an Fracht transportieren können. Ihr langer, schwerer Radstand erschwerte das Manövrieren durch Kreuzungen.

 

Das Hinzufügen eines Motors macht das Radfahren angenehmer, da weniger Kraftaufwand erforderlich ist, um mit dem Fahrrad Schritt zu halten. Elektrofahrräder sind schwerer als herkömmliche Fahrräder weil sie zusätzliche Teile haben, aber Sie würden es nicht wissen, wenn Sie einen gefahren wären.

 

Der Wartungsbedarf für Elektrofahrräder ist größer

Abgesehen von der offensichtlichen Hinzufügung eines Motors und eines Batteriesystems gibt es mechanisch keinen großen Unterschied zwischen einem herkömmlichen Fahrrad und einem Elektrofahrrad. Für die überwiegende Mehrheit der Fahrer ist es nicht viel Mühe, ihr Fahrrad in gutem Zustand zu halten. Wenn Sie jedoch häufiger mit einem Elektrofahrrad fahren als mit einem herkömmlichen Fahrrad, erfordert es mehr Wartung.

 

Die Wartung sollte an jedem Motor- und Batteriesystem zu den vom Hersteller oder einem seriösen Fahrradgeschäft empfohlenen Zeiten durchgeführt werden.

 

Schlechte Lebensdauer der Batterie

Wie weit Sie mit einer einzigen Ladung kommen, hängt vom Fahrrad und vom Fahrer ab. Meistens soll die Reichweite zwischen 30 und 50 Meilen liegen, wobei die größten Batterien die größte Reichweite bieten. Es fährt zwar nicht wie ein Elektrofahrzeug, aber eine volle Ladung sollte für die meisten Menschen für mehrere Fahrten ausreichen. Auf langen Fahrten möchten Sie vielleicht ein oder zwei zusätzliche Batterien mitnehmen, wenn Ihr Elektrofahrrad weniger Reichweite hat, als Sie möchten.

 

Sie werden kein Elektrofahrrad benutzen

Wenn jemand auf einer Steigung von 25 % an Ihnen vorbeirutscht, scheint es vielleicht nicht so, als ob viel Mühe investiert wird, aber das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Auf einem Elektrofahrrad können Sie so weit fahren, wie Sie möchten, aber Sie dürfen nicht mehr als 250 Watt verbrauchen oder schneller als 15.5 km / h mit Unterstützung fahren. Auf einem Elektrofahrrad können Sie immer noch so weit fahren, wie Sie möchten, aber jetzt können Sie größere Entfernungen einfacher zurücklegen. Jeder, der anderer Meinung ist, hat noch nie erlebt, dass er ein 25-Pfund-Fahrrad nach Hause nehmen musste, nachdem die Batterie leer war.

 

Sie müssen eine Versicherung abschließen und Steuern für Ihr Elektrofahrrad zahlen

Die meisten in Großbritannien verkauften Elektrofahrräder haben eine Höchstgeschwindigkeit von 15.5 mph und erfordern, dass der Fahrer in die Pedale tritt, um die Motorunterstützung zu aktivieren. Diese sind als "elektrisch unterstützte Fahrräder" bekannt und können gefahren werden, ohne Steuern zu zahlen, eine Versicherung abzuschließen oder einen Führerschein vorzuweisen. Sie sind rechtlich herkömmlichen Fahrrädern gleichgestellt, sodass Sie sie überall hin mitnehmen können, wo Sie normalerweise ein herkömmliches Fahrrad fahren würden.

 

Batterien können Feuer fangen und explodieren

Ungeachtet dessen, was Sie vielleicht in den Nachrichten gelesen haben, sind Batteriebrände äußerst selten, wenn Elektrofahrräder ordnungsgemäß gelagert und verwendet werden. Lithium-Ionen-Akkus sind jedoch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Der Schlüssel zu einer langen Batterielebensdauer ist die richtige Verwendung und die Vermeidung von Schäden. Sie sollten in Ordnung sein, wenn Sie den Akku gemäß den Anweisungen des Herstellers installieren und das empfohlene Ladegerät verwenden.

 

Akkus von Elektrofahrrädern entleeren sich extrem schnell

Elektrofahrräder und andere Formen des elektrischen Transports haben dank der jüngsten Verbesserungen in der Batterie- und Ladetechnologie schnell zugenommen. Investieren Sie in ein hochwertiges Produkt, um eine optimale Leistung und eine lange Akkulaufzeit zu gewährleisten.

 

Der Shengmilo MX03 verfügt über eine 48-Volt-Lithiumbatterie mit 17 Amperestunden, die mit einer einzigen Ladung mehr als 50 Meilen im Tretunterstützungsmodus und etwa 30 Meilen im reinen Elektromodus zurücklegen kann. Hier ist genug Saft, um Sie dorthin zu bringen, wo Sie hinwollen. Auch wenn du während der Fahrt mehr Power benötigst, kannst du jederzeit in den Tretmodus wechseln und zur Ladestation fahren. Laden Sie Ihr Fahrrad über Nacht auf und seien Sie bereit für morgen; Es dauert nur 8–9 Stunden, um die volle Kapazität zu erreichen.

 

Da sich die Akkus unserer Elektrofahrräder nicht schnell entladen, ist es unwahrscheinlich, dass Sie einen zusätzlichen Akku benötigen, es sei denn, Sie haben einen besonderen Bedarf, aber wenn Sie lange Strecken ohne Aufladen fahren möchten, ist dies eine der besten Eigenschaften unserer Fahrräder Sie können den zusätzlichen Akku voll aufgeladen halten und bei Bedarf austauschen.

 

Wir haben vielleicht nicht über alle Mythen und Klischees über Elektrofahrräder gesprochen, aber wir hoffen, dass Sie jetzt eine bessere Vorstellung davon haben, wie die gängigsten Elektrofahrräder funktionieren, und über die vielen Verwendungsmöglichkeiten sprechen können.

 

E-Bikes kosten viel Geld

Käufer übersehen oft die Gesamtbetriebskosten. Wenn wir von den „Total Cost of Ownership“ eines Produkts sprechen, meinen wir alles, was Sie dafür bezahlen müssen. Zusätzlich zu den Kosten für den Autokauf fallen viele andere Kosten an, die mit der Wartung Ihres Autos auf der Straße verbunden sind, wie z. B. Zulassungsgebühren, Titelgebühren, Parkstrafen und Ölwechsel. All diese Kosten summieren sich zu den tatsächlichen Kosten für den Besitz eines Autos.

 

Wenn Sie ein Elektrofahrrad fahren, müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, ständig für Benzin oder Wartung zu bezahlen. Dank der langlebigen Batterie und des starken Rahmens der Shengmilo-Fahrräder können Sie sich bei guter Pflege auf jahrelange Freude an Ihrem Elektrofahrrad freuen und gleichzeitig niedrige Gesamtbetriebskosten zahlen. Wenn Sie ein Elektrofahrrad von schlechter Qualität kaufen, müssen Sie möglicherweise teure Teile ersetzen oder ein frustrierendes Fahrerlebnis erleben. Wir empfehlen daher immer, ein qualitativ hochwertiges Produkt mit niedrigen Gesamtbetriebskosten zu wählen, wie z. B. unsere High-End-Reihe von Elektrofahrrädern.

 

Wenn Sie für die meisten oder alle Ihre Pendlerbedürfnisse ein Elektrofahrrad fahren, anstatt selbst zu fahren, können Sie möglicherweise die Kosten für den Kauf eines Elektrofahrrads amortisieren. Laut dem Census Bureau beträgt der durchschnittliche Arbeitsweg an Wochentagen in den USA etwa 26 Minuten. Der durchschnittliche Amerikaner verbringt fast eine Stunde am Tag im Verkehr, was die Benzinpreise in die Höhe treibt. Sparen Sie Geld, indem Sie Elektrofahrräder als primäres Transportmittel verwenden.

 

Elektrische Fahrradgeneratoren können viel Lärm machen

Der zweite Mythos über Elektrofahrräder sind laut. Andererseits sind E-Bikes deutlich leiser als Motorräder und Mopeds. Ob Pedalunterstützung oder Gaspedalmodus, das elektrische System des Fahrrads bietet bei Bedarf leise, aber rechtzeitige Unterstützung. Dank Verbesserungen in der Fertigungstechnologie sind die Gaspedale vieler moderner Elektrofahrräder sehr leise. Das System besteht aus Nabenmotoren, Batterien und Controllern, die alle leise arbeiten. Mit einem Elektrofahrrad müssen Sie sich keine Sorgen machen, die Ruhe in Ihrer Nachbarschaft zu stören, und Sie hören immer noch jeden Gegenverkehr.

 

Einfach gesagt, E-Bikes sollten nicht im Regen benutzt werden

Viele Leute werden Ihnen wahrscheinlich sagen, dass Reiten an Elektrofahrrad im Regen ist unmöglich. Das ist es nicht, das versichere ich Ihnen. Während das Fahren mit einem Elektrofahrrad im Regen wie jede Outdoor-Aktivität besondere Sorgfalt erfordert, sind unsere Fahrräder so konstruiert, dass sie den Elementen standhalten. Es gibt einige einfache Dinge, die Sie tun können, um sich zu entspannen. Das Abdecken des LCD-Bildschirms, das Besprühen mit Rostschutzspray und das Anbringen von Schutzblechen können dazu beitragen, Ihr Elektrofahrrad vor Witterungseinflüssen zu schützen.

 

Der Lithium-Ionen-Akku des Shengmilo-Bikes ist bei leichtem Regen wasserdicht. Wenn Sie unterwegs sind, suchen Sie sich am besten einen Regenschutz und warten auf dem E-Bike, genau wie auf einem normalen Fahrrad. Fahren Sie niemals mit einem Elektrofahrrad im Wasser, insbesondere nicht in tiefem Wasser. Kein Fahrrad, Elektrofahrrad oder Ähnliches ist immun gegen Salzwasserkorrosion.

 

E-Bikes sind nur etwas für ältere Menschen

Auch wenn es viele sind Vorteile für den Besitz eines Elektrofahrrads Für ältere Menschen gilt dasselbe für jüngere Fahrer. Jüngere Fahrer erobern den Markt für Elektrofahrräder, weil viele der Vorteile des Besitzes eines Elektrofahrrads für sie besonders nützlich sind. Viele junge Fahrer lieben es, zu zeigen, wie sehr ihnen Dinge wie Nachhaltigkeit, Sparsamkeit und Leichtigkeit des Lebens am Herzen liegen, indem sie Alternativen zum Autofahren anbieten. Laut ebicycles.com wird der weltweite Absatz neuer Elektrofahrräder zwischen 2020 und 2023 130 Millionen Einheiten erreichen, wobei Räder mit großen Rädern 30 % des Gesamtumsatzes ausmachen werden. Da Elektrofahrräder immer beliebter werden, werden wir mehr Menschen jeden Alters sehen, die sie fahren.

 

Auf einem E-Bike kann man nicht trainieren

Einer der Hauptgründe, warum Menschen dieses Missverständnis über Elektrofahrräder haben, ist, dass sie nicht erkennen, dass der Fahrer die volle Kontrolle darüber hat, ob er mit einem Elektrofahrrad in die Pedale tritt oder nicht. Sie können so viel oder so wenig Motorunterstützung verwenden, wie Sie möchten. Das ist das Schöne an allen Elektrofahrrädern von Shengmilo – sie sind alle mit dieser Option ausgestattet. Je weniger Unterstützung der Motor bietet, desto mehr Kraft wird beim Treten erzeugt. Wenn Sie von einem harten Training müde sind, können Sie sich immer auf mehr Gasunterstützung verlassen. Dies ist der perfekte Weg, um Ihr Training an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

 

Tatsächlich wurde in einer kürzlich durchgeführten Studie festgestellt, dass die konsequente Nutzung von Elektrofahrrädern mit einer Verringerung von Krankheiten durch sitzende Lebensweise vereinbar ist. Ein Grund dafür ist, dass Besitzer von Elektrofahrrädern eher im Freien unterwegs sind, nur weil sie ein Elektrofahrrad besitzen. Bei Gesundheit geht es um einen allgemeinen Lebensstil, und Elektrofahrräder können dazu beitragen, einen Lebensstil zu schaffen, der die Natur, Abenteuer und Bewegung schätzt.


Hinterlassen Sie uns eine Nachricht

Bitte beachten, dass deine Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen

Diese Seite wird von reCAPTCHA und Google geschützt. Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen .